Halloween 2017

Boys and girls of every age

wouldn´t you like to see something strange?

come with us and you will see

THIS – our town of halloween!


Gut, Halloween ist streng genommen schon fast einen Monat her, aber wie das Leben mit Kind nun mal so spielt, kommt man nicht unbedingt zum Schreiben, wenn der Termin passen würde (wie machen das denn andere Mama-Blogger? Hilfreiche Tipps?), aber auf den Beitrag verzichten möchte ich auch nicht, denn unser Halloween war toll – wirklich toll!

Wer mich kennt, weiß, dass Halloween DAS Fest ist, für das mein Herz schlägt – quasi das Einzige, das es sich zu feiern wirklich lohnt! Und eigentlich möchte ich mich an diesem Tag verkleiden – richtig verkleiden, mit krasser Schminke, literweise Kunstblut und einem tollen Kostüm – aber mit Baby ist das einfach nicht drin.
Auf Halloween zu verzichten war für mich keine Option – also hier: unser kinderfreundliches Gruselfest!


Kostüm:
Während wir anderen in unseren Kostümwünschen eingeschränkt waren (wie gesagt, nicht zu viel Schminke, kein Kunstblut,…) hatte Lou das mit Abstand tollste und niedlichste Outfit des Abends!
Herztante Inka hat unsere kleine Motte für diesen Abend (und für viele weitere, ich bin dann mal ehrlich: bei uns ist nicht nur einmal im Jahr Halloween und die Motte kann ihr Kostüm auch so tragen!) in eine kleine Fledermaus verwandelt und Lou sah so unheimlich süß aus, ich hätte sie auffressen können!
Für Mama gab es nur einen Piratenhut und ein bisschen Steampunk-Schmuck! (Aber hey, wenn die Motte größer ist und sich dann nicht mehr vor Mama erschreckt, können wir uns gegenseitig mit Kunstblut voll schmieren!)

Essen:
Wir haben ein kleines Buffet zusammen gestellt, zu dem jeder was beigesteuert hat!
Es gab Pizzaschnecken, Spinat-Pastetchen, Kartoffelsalat, Pancakes mit Apfelmus, Darth Vader Schokokuchen, Zitronenkuchenecken und eine ganze Menge Knabberkram!

Deko:
Stark dekoriert haben wir gar nicht, eigentlich nur die Sitzecke in unserer Küche, aber das hat auch vollkommen gereicht. Künstliche Spinnenweben, Kerzen in Flaschen, an denen das Wachs herunter läuft und – das gehört einfach dazu – unser Kürbis! Und mal ehrlich – der Kürbis ist uns echt gut gelungen!!!


Aber das eigentlich tolle an diesem Tag war – und deshalb ist mir dieser Beitrag auch so wichtig -, dass wir ihn mit Menschen verbringen durften, die einen festen Platz in unseren Herzen und in unserem Leben haben!
Meine Beiträge enden in letzter Zeit wohl immer kitschig (sind die Hormone, ganz sicher!), aber ich muss es einfach sagen: Halloween war für mich ein Familienfest – Leute, ihr seid Familie! Danke!

Inka, Lea, Levi, Nikki – danke, dass ihr diesen Tag mit uns verbracht habt! Nächstes Jahr müssen wir das unbedingt wiederholen!


Lou,

dein erstes Halloween war ein unglaublich schöner Tag, den du mit Menschen verbringen durftest, die dich alle von Herzen lieben und die immer für dich da sein werden!

Gestern wurdest du kleine Motte schon fünf Monate alt und jedes mal, wenn ich „alte“ Bilder von dir ansehe, frage ich mich, wo die Zeit hin ist und wie du so schnell so groß werden konntest.
Du kannst mittlerweile unheimlich viel und wirst von Tag zu Tag selbstständiger – und ich beobachte all das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend, weil ich stolz darauf bin wie toll du dich entwickelst und voller Spannung auf deine Zukunft blicke – darauf, wie du eines Tages wohl sein wirst. Weinend, weil ich die Momente nicht festhalten kann und weil ich jetzt schon vor dem Tag Angst habe, an dem du auf eigenen Füßen stehen wirst und Mama und Papa nicht mehr brauchst.

Du bist das Beste, was ich – was wir – in unserem Leben gemacht haben! Mama und Papa lieben dich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.