Monatsrückblick : April 2016

April 2016

…etwas verspätet setze ich mich heute an den Monatsrückblick. Ich kann nicht einmal annähernd die Erinnerungen und Momente festhalten, die ich erleben darf, die Zeit vergeht dafür einfach viel zu schnell. Im April habe ich einige Entscheidungen treffen müssen, habe einige Dinge geändert und mein Leben – mal wieder – auf den Kopf gestellt. Das passiert mir in letzter Zeit öfter, wobei ich nicht für jeden Kopfstand verantwortlich bin. Aber gut, dazu bei Gelegenheit etwas mehr – erst einmal arbeite ich die monatliche To-Do-Liste ab:

13081757_527582684033548_1499842505_nJeden Monat mindestens zwei Bücher lesen:
Lisa J. Smith : Tagebuch eines Vampirs – Seelen der Finsternis
Lisa J. Smith : Tagebuch eines Vampirs – Schwarze Mitternacht (1/4)
Jojo Moyes : Ein ganzes halbes Jahr (2/3)

Weniger Zuckerwasser und dafür mehr Tee trinken:
Gut, vom Zuckerwasser bin ich mittlerweile komplett weg, allerdings trinke ich eher weniger Tee, sondern lieber Wasser (still) oder frisch gepressten Saft.
Ich fühle mich mittlerweile allerdings wesentlich besser und hab auch nicht mehr wirklich das Bedürfnis irgendetwas mit unglaublich viel Zucker zu trinken.
Es kommt mal vor, wenn ich mit Freunden unterwegs bin zum Beispiel, aber für meine Verhältnisse ist das wirklich eine gute Leistung!

Regelmäßig ins Fitness-Studio gehen:
Definitiv geschafft! Mittlerweile schaffe ich es sogar nach einem Nachtdienst das volle Programm durch zu ziehen ohne danach komplett müde und ausgelaugt zu sein.
Außerdem habe ich auch wieder angefangen an der Pole zu üben. Es macht mir richtig Spaß, allerdings muss ich mir nochmal genauer ansehen wie einzelne Figuren funktionieren : D
In jedem Fall habe ich ein Hobby gefunden : D

Mindestens einmal im Monat aus Berlin raus kommen:
KLÄGLICH GESCHEITERT! Allerdings habe ich für Mai bereits einen Ausflug nach Dresden geplant und einige Konzerte gebucht. UND ich habe meinen Urlaub im August durch geplant – es geht nach Amsterdam und ich freu mich schon unglaublich darauf wieder dort zu sein. Das ist immerhin etwas!

Internet-Detox:
Es gab diesen Monat Tage, da war ich kaum am Handy / Laptop und andere Tage, da habe ich es dafür übertrieben. Im Mai sollte ich mir das wieder einmal bewusster machen, denke ich. Einfach einen bestimmten Tag auswählen und das Handy Handy sein lassen. Vielleicht nutze ich dafür einfach den Tag in Dresden, mal sehen!

13045436_527582630700220_32424122_norganisierter „wohnen“ – der Haushalts- und Ernährungsplan:
Ich habe angefangen die Wohnung umzugestalten, habe den Flur neu gemacht und einen Plan gezeichnet, wie ich Schlaf- und Wohnzimmer umstellen möchte. Außerdem habe ich auch für die Küche einige Ideen, die ich in nächster Zeit umsetzen möchte.
Auch im Bad hab ich ein paar Kleinigkeiten geändert, aber die definitiv größte Änderung um April war tatsächlich der Flur – ich habe da eine kleine Nische, die ich grau gestrichen habe. Mittlerweile hängen dort Regale, Lampen und ein Spiegel, mein Schminktisch steht dort und ich habe ein bisschen dekoriert. Im Moment ist das mit Abstand meine liebste Ecke in der Wohnung!
Auch was mein Essverhalten angeht, hat sich einiges geändert. Ich verzichte weitestgehend auf Fast Food und Fertigprodukte, koche viel vor und versuche mich gesünder und bewusster zu ernähren. Außerdem esse ich nicht mehr so viel Naschkram. Das ist wirklich ein großer Schritt für mich gewesen – dass ich den mal gehe, hätte ich nicht für möglich gehalten : D

Mehr fotografieren:
Im April habe ich sowohl vor als auch hinter der Kamera gestanden. Die Bilder von mir vor der Kamera seht ihr hier in dem Eintrag (an dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön an Elisa von Fräulein Mondlicht / Heretic Art) und die Bilder, die ich gemacht habe, findet ihr auf meiner Photographie Seite Elena Monvoisin Photography oder auf instagram. Viel Spaß beim Stöbern und es gilt nach wie vor: wer Lust hat sich vor meiner Kamera auszutoben, kann mir gerne eine E-Mail an elena.monvoisin@gmail.com schreiben.

Zeit für YouTube einplanen:
ehm…nope…ich bin darin irgendwie eine Niete. Könnt ihr mir mal Video-Ideen/-Wünsche schreiben? Eventuell motiviert mich das 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.