Schwangerschaftsupdate I : Erstes Trimester

Ab heute befinde ich mich in der vierzehnten Schwangerschaftswoche (13+1) und damit ist die kritische Phase seit über einer Woche überstanden. Ich muss sagen, seit die zwölfte Woche geschafft ist, geht es mir – vor allem was die Sorgen und Ängste angeht – so unglaublich viel besser und ich fange langsam richtig an die Schwangerschaft zu genießen und mich auf die Zeit danach mit der kleinen Erbse zu freuen!
Gerade komme ich von einem Kontrolltermin und habe unsere Erbse wieder sehen dürfen – er/sie ist nur leider ein bisschen sehr schüchtern und will uns noch nicht sagen, ob es ein kleines Mädchen oder doch ein kleiner Junge wird und das, obwohl Mama so unglaublich neugierig ist und es schon gar nicht mehr erwarten kann! Es bleibt also spannend!

Heute möchte ich die ersten zwölf Schwangerschaftswochen – oder eher das, was ich davon mitbekommen habe – Revue passieren lassen und festhalten! Wie ich von der Schwangerschaft erfahren haben und was die ersten Tage und Wochen danach passiert ist könnt ihr hier (klicken) nachlesen, so viel ist sicher: es war sehr turbulent.
Um so angenehmer ist es, dass sich die Situation geklärt hat und ich mich jetzt auf das konzentrieren kann, was wirklich zählt – unsere Erbse, meinen Partner und mich : )

ultraschall-2kopie

daten-und-fakten

Aktuelle Schwangerschaftswoche : 14 (13+1)
Errechneter Geburtstermin : 15. Juni 2017
Junge oder Mädchen : noch nicht bekannt
So groß ist die Erbse jetzt : ungefähr so groß wie eine Erbsenschote, also ca. 7,4cm
So viel wiegt die Erbse jetzt: ungefähr 23 Gramm
Gewichtszu-/abnahme : Aktuell habe ich während dem letzten Monat knapp 1,5 Kilo abgenommen

gluecksmomente

In erster-ultraschall-kopieden ersten zwölf Wochen habe ich von der Schwangerschaft nicht wirklich viel mitbekommen – allerdings kann ich den absoluten Glücksmoment in diesem Zeitraum klar benennen: Der erste Blick auf unsere Erbse! Am 08. November haben mein Freund und ich unseren kleinen Winzling das erste mal auf dem Monitor hüpfen und tanzen sehen!
In diesem Moment habe ich erst wirklich realieisert, dass ich tatsächlich schwanger bin und ein kleines Herzchen in meinem Bauch schlägt. Der Satz „Herzlichen Glückwunsch Frau … , Sie sind schwanger“ ist das eine – aber nachdem mir das gesagt wurde, wirkte alles noch so unwirklich.
Ab dem Zeitpunkt, an dem man dieses Mini-Menschlein dann aber sieht, ist alles irgendwie greifbar und „echt“ ! Es ist seltsam das zu beschreiben . . .
Ansonsten macht mich sehr glücklich, dass ich (noch) kaum Schwangerschaftssymptome habe und mein Alltag relativ normal weiterlaufen kann.

schockmomente

Also der absolute Schock im ersten Trimster war die Schwangerschaft selbst und die Kündigung meines Arbeitgebers. Ansonsten gab es keine richtigen Schockmomente, ich hoffe, dass das die restliche Schwangerschaft über so bleibt – wäre ja wünschenswert! : D

koerperliche-veraenderungen

Man glaubt es kaum, aber tatsächlich bemerkt man bereits Veränderungen. Die Brüste wachsen (zu meinem Leidwesen, ich mochte sie so klein wie sie waren) und auch am Bauch sieht man schon die ersten Rundungen.
Außerdem wird der Bauch richtig hart, also nichts mehr mit schwibbel-schwabbel (auch wenn mein Freund mich immer wieder liebevoll damit aufzieht), sondern statt dessen der Anfang einer Murmel!
Was ich noch ganz prima finde: bisher habe ich abgenommen! Ich drücke ja die Daumen, dass ich in der Schwangerschaft nicht so unglaublich viel zunehmen werde. Daher geht´s ab nächster Woche wieder ins Fitness-Studio und ich trainiere die Ausdauer! Eventuell mach ich auch einen Yoga-Kurs, mal sehen zu wie viel ich mich motivieren kann : D

wehwehchen

Kaum Schwangerschaftssymptome heißt leider nicht, dass man gar keine hat und so quält mich aktuell eine Mischung aus Müdigkeit und Schlaflosigkeit. Im Prinzip bin ich durchgehend müde und könnte den ganzen Tag schlafen, aber wenn es Zeit wird zu schlafen, dann schaff ich gerade mal ein bis zwei Stunden und bin spätestens um ein Uhr morgens wieder auf den Beinen. Wirklich schlafen kann ich nur in der Zeit von halb sechs morgens bis ca. zehn Uhr.
Ich hoffe, dass der Schlafrhythmus irgendwann wieder angenehmer wird – langsam geht mir das ziemlich auf den Geist!
Schwangerschaftsübelkeit habe ich kaum, aber wenn, dann richtig und mein größtes Wehwehchen ist eigentlich, dass meine Blase nur noch das Volumen einer Caprisonne hat – gefühlt zumindest.
Aber gut, klar, da unten dehnt sich gerade einiges aus und das Kind erkämpft sich seinen Platz, also wird das vermutlich auch bei Zeiten wieder besser werden! : D

gelueste-und-abneigungen

Fangen wir mal mit den Abneigungen an: Was ich momentan gar nicht ab kann sind extreme Gerüche. Deo, Parfum, Duftkerzen und co finde ich absolut abartig und kann ich gar nicht riechen. Außerdem habe ich ekel vor vegetarischem Hack, obwohl ich den vorher super gerne gegessen habe, und auch Tomatensoße finde ich aktuell ziemlich widerlich. Richtig geil finde ich dafür Tomatensuppe (Ironie?) und Käsetoast!
Von merkwürdigen Gelüsten wie beispielsweise Essiggurken mit Nutella habe ich noch nichts gemerkt und die Vorstellung sowas zu essen ist echt ekelig.
Mal sehen, ob das so weiter geht oder – H O F F E N T L I C H – so bleibt…ich bin gespannt!

anschaffungen

Eigentlich (!) ist es noch etwas früh mit der Erstausstattung anzufangen, aber nachdem ich nicht alles auf einmal kaufen will und die Konten sprenge, haben wir uns dafür entschieden die Babysachen so nach und nach zu kaufen. Nachdem ich ohnehin keine typischen Farben (rosa / blau) will, sondern es eher neutral halten möchte, ist das auch nicht schwierig : D
Mittlerweile haben wir also bereits das Babybett, die ersten Strampler und Bodies, sowie Schnuller und Trinkfläschchen von Mickey und Minnie Mouse!
Als nächstes steht der Wickeltisch auf meiner Liste : D

Mein Blog dient in erster Linie dazu Ereignisse, Momente und Erinnerungen für mich festzuhalten, aber natürlich möchte ich euch auch Kontent bieten, der euch interessiert. Also lasst mich doch wissen, ob euch die Schwangerschaftsupdates interessieren, worüber ihr gerne lesen möchtet und natürlich würde ich mich auch über Lob und/oder Kritik freuen : )
Ab damit in die Kommentare (hier oder beispielsweise auf instagram) : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.