Wochenrückblick 34/52

Wochenrückblick3

14138356_1189573767768010_21034583_nWas diese Woche passiert ist:
Man sollte meinen, dafür, dass ich eigentlich jeden Tag arbeite momentan, kann gar nicht so viel passieren – da täuscht man sich allerdings.
Den Großteil meiner Zeit habe ich zwar tatsächlich mit arbeiten verbracht, ein paar andere Sachen konnte ich allerdings dennoch noch unterbringen.
Zum Beispiel habe ich meinen Kalender 2017 jetzt fast fertig. Das heißt, die Seiteneinteilung der einzelnen Tage ist fast komplett und die Seiten, die ich nicht brauchen kann, habe ich durch Seiten ersetzt, die für meine Planung wichtig sind.
Also Monatsübersichten, Platz für Sport- und Ernährungsplan, To-Do-Listen,… das übliche Organisationschaos eben!
Auch meinen Blog habe ich ein bisschen „neu organisiert“. Die letzten Wochen kam hier ja überhaupt nichts online, nicht mal die Wochenrückblicke, was mir schon wirklich sehr leid tut, da das ja auch dafür gedacht ist, dass ich mich später an all das erinnern kann, aber der August hat wesentlich weniger Tage als ich bräuchte und irgendwie läuft die Zeit auch schneller, habe ich das Gefühl.
Wie auch immer: Ich habe neue Unterpunkte für den Wochenrückblick und möchte in Zukunft auch Sonntag einen Blogpost fest einplanen. Am Sonntag soll es dann entweder um ein Thema gehen, das mich sehr beschäftigt, oder aber ein bisschen etwas über mich Preis geben.
Das werden wir sehen.

Mein absolutes Highlight:
Das Highlight hätte Samstag sein sollen. Genau eine Woche zuvor haben mein Freund und ich uns nämlich junge Frettchen (knapp fünf Monate) angesehen, die zu uns hätten ziehen sollen…

…und was schief gelaufen ist:
…hätten ziehen sollen, sagt ja quasi schon, dass da was ganz ganz ordentlich schief gelaufen sein muss. Die ganze Woche haben wir uns noch weiter über die Tiere belesen, damit zum Einzug wirklich alles perfekt ist und die Vorfreude ist von Tag zu Tag ins Unermessliche gewachsen.
Samstag Mittag erhielten wir dann die Nachricht, dass die Hellere der beiden Schwestern über Nacht plötzlich verstorben sei, der anderen würde es aber gut gehen und wir könnten sie abholen. Auf dem Weg dann die nächste schlechte Nachricht, die dunklere liegt jetzt auch nur noch rum, was auf die Trauer um die Schwester zurück zu führen sei.
Wir wollten uns vom Zustand der Kleinen selbst überzeugen. Als wir ankamen, war das Frettchen in einem Wäschekorb untergebracht und ins andere Zimmer gestellt, damit man sich mit dem Zustand nicht mehr beschäftigen muss und das sterbende Tier einen nicht negativ im Alltag beeinflusst. Sie hatte weder Zugang zu frischem Wasser noch zu Nahrung, sondern war sich wirklich selbst zum sterben überlassen worden.
Eigentlich wollten wir kein krankes Tier aufnehmen, aber in dem Zustand, in dem sie war, und aufgrund der Tatsache, dass sich überhaupt nicht um sie gekümmert würde,14182082_1189573784434675_1781971010_n haben wir sie dann schließlich doch mit zu uns genommen. Seit Samstag Mittag sind wir jetzt also dabei die Kleine aufzupäppeln – mittlerweile nimmt sie Flüssigkeit über die Spritze sehr gut ab und sogar Nahrung behält sie mittlerweile im Bauch. Leider wissen wir nicht genau was ihr fehlt – unsere Vermutung ist ein Hitzschlag -, aber das soll ja der Tierarzt heute klären. Es geht ihr von Tag zu Tag ein Stückchen besser, aber auch wenn sie auf dem Weg der Besserung ist, ist sie mit Sicherheit noch nicht über den Berg. Wir setzen alles daran, dass die süße Maus wieder fit wird.
Im Nachhinein wurde uns jetzt von der ehemaligen Besitzerin eine Liste an Sachen zugespielt, die eventuell auch Gründe für den gesundheitlichen Zustand sein könnten – mit unter falsche Ernährung, fehlendes Trockenfutter, Nassfutter mit zu wenig Fleischanteil, dass die Tiere mit falschem Obst in zu großen Mengen gefüttert wurden und Reste davon gebunkert wurden und im Käfig verschimmelt sind und dass der kleine Sohn Wienerwürstchen (Schweinefleisch, absolutes NO GO) verfüttert hat.
Wir drücken der Kleinen auf jeden Fall die Daumen und ich werde hier vermutlich ohnehin schreiben wie die Geschichte weiter geht.

Platz für Gedanken:
Ehrlich gesagt gehören meine Gedanken diese Woche der kleinen Frettchen-Dame!
Aber ich habe einige Gedanken zu Themen, über die ich die nächste Zeit ausführlich schreiben werde.

Das Zitat / Der Spruch der Woche:
your energy introduces you before you even speak.

Mein Gericht / Rezept der Woche:
Im Moment kann man mich mit Käsespätzle mit Mais am aller aller glücklichsten machen!

Diese Bücher habe ich gelesen:
Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe
Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Flammender Zorn

Diese Filme habe ich gesehen:
Pocahontas
Die Bestimmung : Divergent

Meine Playlist der Woche:
of mice and men – little talks
WIZO – ganz klar gegen Nazis
Irie Revoltes – Antifaschist
Disturbed – The Sound of Silence
Sweet – The Ballroom Blitz
Guns´n´Roses – Patience
Daughter – Youth

14191851_1189574224434631_46554285_oAktuelle Serien:
Pretty Little Liars [Staffel 7 – Folge 9 / englisch]
The Simpsons [Staffel / Folge zufällig ausgewählt]
The Big Bang Theory [Staffel 5 – komplett]
Supernatural [Staffel / Folge zufällig ausgewählt]

Meine Pläne für nächste Woche:
Diese Woche wird nochmal ordentlich gearbeitet und ab Freitag beginnt der wohl verdiente Urlaub! Mein linker Arm wird fertig tätowiert und der rechte angefangen – ich kann es kaum erwarten!!! Das bedeutet nämlich auch, dass ich die After Tattoo Care von INKtur testen kann. Ich hab davon schon so viel positives gelesen, dass ich echt gespannt darauf bin und mich super freue sie testen zu dürfen!
Meine restliche Zeit gehört unserem kleinen Sorgenkind! Am Montag, also heute, kommt sie mit mir zur Arbeit und danach geht´s gleich zum Tierarzt. Vielleicht kann der uns sagen, was der Kleinen fehlt und ihr hoffentlich helfen!

social media
instagram
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Google+
Google+
http://capturenewimpressions.de/wochenrueckblick-3452
Follow by Email

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.